Erweiterte Hygienemaßnahmen am Berufskolleg für Technik

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Ausbilderinnen und Ausbilder,
liebe Eltern,

wie Sie der Presse entnehmen können, hat sich das Infektionsgeschehen auch in unserer Region weiter zugespitzt, und das Ministerium für Bildung hat erweiterte Hygienemaßnahmen für die Schulen ange­ordnet. Dies erfolgt unter der Maßgabe, dass der Präsenzunterricht weiterhin absolute Priorität hat. Dies ist wichtig, um alle Schülerinnen und Schüler unterstützen zu können, erfolgreich ihren schulischen und beruflichen Abschluss zu machen.

Die bereits geltenden Hygieneregeln werden ab dem 26.10.2020 um folgende Maßnahmen erweitert:

Diese Regelungen sollen vorerst bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 22. Dezember 2020 gelten.

Die erweiterten Anforderungen erschweren die Arbeit im Unterricht und die dringend erforderliche konse­quente Umsetzung stellen alle vor neue Herausforderungen. Im Interesse der Gesundheit und einer erfolgreichen pädagogischen Arbeit bitten wir Sie, die erweiterten Hygienevorgaben in unserem Berufskolleg verantwortungsbewusst umzusetzen. Hier können wir aufbauen auf den positiven Erfahrungen vor den Herbstferien, wo dies dank Ihrer Unterstützung in hohem Maße gelungen ist.

Die Einhaltung dieser Hygienevorgaben ist ein wichtiger Beitrag, um die Corona-Epidemie zu bewältigen und damit mitzuhelfen, die Gesundheit von uns und vielen unserer Mitmenschen zu schützen und einem nochmaligen Lock-down vorzubeugen.

Wir bauen auf Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben!

Die Schulleitung

Regelungen zur Maskenpflicht im Unterricht – aufbauend auf den Vorgaben des Schulministeriums vom 31.08.2020

Maskenpflicht im Unterricht (neue Fassung aufgrund der Prüfung der Rechtslage)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das Ministerium für Bildung und Schule hat die Maskenpflicht in Schulen bis auf weiteres verlängert. Diese Maskenpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie alle anderen am Schulleben beteiligten Personen. Nur wenn Sie Ihren festen Sitzplatz in der Klasse erreicht haben, wird die Möglichkeit eingeräumt, während des Unterrichts die Maske auszuziehen. Sobald der feste Sitzplatz verlassen wird, muss sie aber wieder getragen werden. Um der Verantwortung gegenüber sich selbst und anderen gerecht zu werden, appelliere ich aber dennoch dringend an Sie alle, dass Sie auch weiterhin im Unterricht einen Mund-Nasenschutz tragen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt das generelle Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum als einen weiteren Baustein, um Risikogruppen zu schützen und den Infektionsdruck und damit die Ausbreitungsgeschwindigkeit von COVID-19 in der Bevölkerung zu reduzieren.

Im Interesse des Gesundheitsschutzes empfehlen die Schulleitung sowie die in der Schulkonferenz in den Adhoc-Ausschuss gewählten Vertreter der Schüler/-innen, der Lehrer/-innen und der Eltern dringend, dass auch weiterhin im Unterricht eine Maske getragen werden soll.

Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Unterricht trägt maßgeblich dazu bei, dass Sie sich schützen und dass Sie in Ihrer Klasse keine Mitschüler/-innen anstecken und damit die Infektion in Ihre Familien, in Ihre Ausbildungsbetriebe und auch ins Lehrerkollegium tragen. Indem Sie im Unterricht weiterhin eine Maske tragen, übernehmen Sie Verantwortung gegenüber denen, die in der Klasse, in den Familien und in den Ausbildungsbetrieben zu der Risikogruppe gehören, für die im Falle einer Infektion Lebensgefahr bestehen kann. Aus diesem Grund appelliert auch das Gesundheitsamt des Kreises Düren, dass in den vier Berufskollegs und an allen Schulen der Sekundarschule II auch im Unterricht weiterhin ein Mund-Nasenschutz getragen wird.

Alle anderen Regeln unseres Hygienekonzeptes gelten nach wie vor verpflichtend wie zum Beispiel:

  • Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ist das Tragen einer Maske verpflichtend (Gänge und Flure, Toiletten, Schulhof, Lehrerparkplatz, Fahrrad- und Motorradstände etc.).
  • Wenn auf dem Schulgelände die Maske zum Essen und Trinken ausgezogen wird, ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten – und das möglichst auch außerhalb des Schulgeländes.

Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Unterricht ist für alle lästig. Um unserer Verantwortung gegenüber uns und anderen gerecht zu werden, bitte ich Sie aber dennoch dringend, dass Sie auch im Unterricht einen Mund-Nasenschutz tragen.

Für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung bedanke ich mich herzlich und baue darauf, dass damit den Infektionen vorgebeugt wird und wir ohne Störungen im Unterricht gemeinsam weiterhin daran arbeiten können, dass Sie bestens vorbereitet werden auf Ihre Prüfungen, dass Sie Ihre Abschlüsse gut meistern und erfolgreich in Beruf und Studium starten können.

Bleiben Sie gesund und herzliche Grüße

Erhard Kusch
Schulleiter